Wassergärten (IGA 2017- Teil III)

Eines meiner persönlichen Highlights der IGA waren die Wassergärten. Es wurde versucht verschiedene Elemente miteinander zu kombinieren um bestimmte Stimmungen bei den Besuchern auszulösen. Ich komm nun ja von der Küste und habe mich hier besonders wohl gefühlt. Ich bin sicher mit etwas mehr Sonnenschein wäre es noch wundervoller geworden, aber auch so hatte es viel Potenzial um Ruhe zu finden.

DSCN5162

DSCN5158

DSCN5169

DSCN5171

DSCN5172.JPG

Diese nachgebildete Berglandschaft war in den Wassergärten das, was mir am Besten gefallen hat. Es wurde Wasser vernebelt, was den Nebel in den Bergen darstellen sollte.  Der Bewuchs an den Wänden… einfach nur schön.

DSCN5174

DSCN5179.JPG

Das war der dritte Teil der Ausstellung. Beim nächsten mal werde ich dann endlich ein paar Blumen zeigen. Eventuell aus dem Rosengarten…

 

Werbeanzeigen

Bernauer Stadtmauer

Wie bereits erwähnt, waren wir am Samstag in Bernau. Ich bin von der Stadtmauer, von der wirklich viel erhalten geblieben ist, besonders begeistert gewesen, weswegen ich auch geknipst hab, als gäbe es kein Halten… Sieht man ja schließlich nicht alle Tage, es sei denn man wohnt dort… 🙂

DSCN4538
Stadtmauer

Erhaltene Stadttore hab ich in anderen Städten natürlich auch schon gesehen, aber nicht in Verbindung mit einem Hungerturm. Der Turm ist 28 Meter hoch und in ihm befindet sich unterirdisch ein Verließ, dass noch einmal acht Meter in die Tiefe geht. Auf der anderen Seite ist ein Heimatmuseum, dass seit 1882 geführt wird.

DSCN4546
Stadttor mit Hungerturm
DSCN4547
Durchgang am Stadttor

DSCN4562.JPG

Die Mauer von „außerhalb“. Man kann bisweilen von beiden Seiten an der Maue entlanglaufen. Hier hat man sicherheitshalber die Bäume gekappt, falls doch wieder ein Überfall droht…

DSCN4565
Stadtmauer

Die Stadtmauer war ursprünglich 1496 Meter lang und wurde im 13./14. Jahrhundert gebaut. Sie war acht Meter hoch und einen bis anderthalb Meter breit. Es gab drei Stadttore, zwei Rundtürme und 42 Lughäuser, die zur Verteidigung dienten. Vor der Mauer gab es ein Grabensystem.

DSCN4582

DSCN4588
Lughaus

Auf den Lughäusern hatten etwa 10 Bewaffnete platz, die entweder mit Bögen oder anderen Fernwaffen bzw. mit Steinen und heißen Flüssigkeiten durch die Schießscharten kämpfen konnten. Entlang der damaligen Mauer gab es 38 solcher Lughäuser.

So, das war mal ein wenig Geschichtsunterricht am Rande 🙂

Fernsehturm I

IMG_20170517_110017.jpg

Es war etwas länger ruhig hier. Vielleicht der Übergang von der Frühjahrsmüdigkeit zur Siesta…? Keine Ahnung, wenig Zeit wäre auch eine Möglichkeit. Dennoch sind Bilder entstanden.

Das ein oder andere Mal war der Fernsehturm schon Ziel meiner Knipserei. Da in Berlin ja immer wieder was Neues gebaut wird, gibt es auch immer wieder neue Möglichkeiten den langen Turm in Szene zu setzen. Diesmal gespiegelt.